Andros

 

Andros ist die nördlichste und mit 280 Quadratkilometern die zweitgrösste Insel der Kykladen. Auf einer Länge von 28 km und einer Breite von 16km leben hier 9000 Menschen. Andros ist eine der wenigen Inseln der Kykladen, auf denen es Wasser gibt. Mehrere Flüsse fliessen durch die Insel und ermöglichen eine reichhaltige Vegetation. 
Es gibt leider nur wenige Ankerbuchten, die für einen längeren Aufenthalt geeignet sind. Wir haben in der Hafenbucht von Gavrion, dem Hauptort der Insel geankert. 


Gavrion


Gavrion ist der grösste Hafen auf der Insel. Hier kann man direkt an der Pier festmachen, was wir aber vermieden haben, weil die angegebenen Wassertiefen nicht mit unseren Messungen übereinstimmten. Daher habe wir in der Bucht geankert. Aber auch hier war es deutlich weniger tief. Beim Ankern muss man den Radius der häufig und rasch einfahrenden Fähren berücksichtigen. Einige Schiffe kamen uns sehr nah, was unsere Ruhe sehr beinträchtigte . Als dann endlich der Fährverkehr nachliess, wurden wir von einer Disko am Ufer dauerbeschallt. 
Ich habe mir am nächsten Tag eine Vespa gemietet und mir die nähere Umgebung angesehen, was sehr reizvoll war. Nichts desto trotz sind wir rasch wieder weiter gezogen.